la vida – Fotografin auf Reisen

Ein Traum wird wahr: die Seychellen!

Vor ein paar Jahren bin ich zufällig auf den Fotografen Torsten Dickmann und auf seine wunderschönen Fotos von den Seychellen gestoßen. Die Fotos haben mich sofort umgehauen! Damals wusste ich eigentlich gar nichts über die Seychellen, nicht einmal wo sie liegen. Aber mir war sofort klar: Ich muss dahin und eines Tages werde ich mir diesen Traum erfüllen und auf die Seychellen reisen! Und dieser Traum ging endlich in Erfüllung!

Die Seychellen

Die Seychellen liegen im Indischen Ozean, nördlich von Madagaskar und östlich von Kenia. Sie bestehen aus etwa 115 Inseln, von denen die meisten unbewohnt sind. Die drei bewohnten Hauptinseln sind Mahé, Praslin und La Digue, sie zählen zu den Granitinseln. Die Hauptstadt ist Victoria und liegt im Norden der größten Insel Mahé. Victoria ist zwar mit seinen etwa 25.000 Einwohnern auch die größte Stadt der Seychellen, für europäische Verhältnisse ist es allerdings eher ein Dorf als eine Stadt.

Straße in der Hauptstadt Victoria

Straße in der Hauptstadt Victoria

Die Seychellen sind vor allem durch die traumhaft schönen Strände mit ihren Granitfelsen bekannt. Der wohl bekannteste ist der Anse Source d’Argent aus der Bacardi-Werbung auf La Digue. Außerdem sind die Seychellen als Hochzeitsziel bekannt – ob für die Hochzeit an sich oder „nur“ für die Flitterwochen.

Ein Luxusreiseziel

Gerade bei dem Image als Flitterwochen-Reiseziel denken viele, die Seychellen wären ein reines Luxusreiseziel und sie könnten sich eine Reise auf die Seychellen nicht leisten. Die Seychellen sind aber wirklich nicht so teuer, wie viele meinen!

Die Flüge sind in der Regel leider wirklich nicht günstig, oft zahlt man zwischen 800 und 900€ für Hin- und Rückflug. Angebote gibt es nur sehr selten. Diese sind oft mit einem Kombiaufenthalt in Südafrika verbunden und/oder haben noch längere und mehrere Zwischenlandungen. Dafür kann man mit etwas Glück so einen Flug auch mal für ca. 500€ bekommen.

Für eine Nacht in einem der kleinen, privaten Guesthouses haben wir etwa 100-150€ bezahlt, den Preis finde ich vollkommen in Ordnung. Die Zimmer waren schlicht, sehr sauber und mit einer Klimaanlage ausgestattet. Wir wurden von den Besitzern persönlich beraten und haben ein paar Tipps bekommen. Morgens wurde ein Frühstück serviert, das Highlight war jeden Morgen der Fruit Plate mit leckerem, tropischem Obst, z.B. Sternfrucht, Maracuja, Papaya.

unser Zimmer im Guesthouse auf Mahé

unser Zimmer im Guesthouse auf Mahé

Inselhopping

Nachdem ich nun also festgestellt hatte, dass die Seychellen gar nicht unbedingt sooo teuer sind und die Entscheidung für eine Reise auf die Seychellen gefallen war, ging es nun an die konkrete Planung und die Buchung. Ich fragte mich, wo und wie ich die Reise am besten buche und welche Insel(n) ich besuchen möchte.

Ziemlich schnell ist die Entscheidung für ein Inselhopping gefallen, es bietet sich einfach an, nicht nur eine Insel zu besuchen. Wir entschieden uns, auf den Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue zu übernachten und von dort einen Ausflug zu kleineren, unbewohnten Inseln zu machen. Vor allem bei Praslin war ich mir nicht sicher, ich habe von einigen gelesen, dass es ihre Lieblingsinsel ist, von anderen, dass sie sie nicht so mögen. Wir entschieden uns dann uns selbst eine Meinung zu machen und planten so auf jeder der drei Inseln vier Nächte ein. Den Flug habe ich online direkt bei der Airline gebucht und so einen Stopover in Dubai eingeplant. Für die Buchung der Unterkünfte auf den Seychellen und die Transporte zwischen und auf den Inseln entschieden wir uns für den Seychellen Spezialisten Seyvillas. Das ist zwar sicher etwas teurer als die Fähren zwischen den Inseln und Fahrten zwischen den Häfen und den Unterkünften selbst zu buchen, aber wir wollten uns um nichts kümmern und einfach unseren Urlaub genießen und das hat sich gelohnt!

Anfahrt auf La Digue

Anfahrt auf La Digue

Traumstrände

Die Fotos von menschenleeren Traumstränden hat sicher jeder im Kopf – aber ist es dort wirklich so leer? Ich konnte es mir erst nicht so richtig vorstellen, dass es dort wirklich so leer ist und ich einen so schönen Strand fast nur für mich alleine haben könnte. Also schnappten wir uns auf Mahé und Praslin einen Mietwagen und auf La Digue ein Mietfahrrad und erkundeten die Inseln. Und ich muss sagen: Es gibt sie wirklich, die menschenleeren Traumstrände! Wir sind oft von der Hauptstraße nur kurz abgebogen und hatten schon einen kleinen Strand nur für uns. Natürlich ist nicht jeder Strand so leer, aber kein Strand ist so voll, wie man es aus den Touristenorten auf den Balearen oder Kanaren kennt. Für mich ist wirklich ein Traum wahr geworden! Ich habe so viele schöne Strände gesehen und fotografiert, dass ich gar nicht mehr nach Hause wollte! Aber alle Strände habe ich längst noch nicht gesehen, von daher muss ich natürlich wiederkommen ;-)

Traumstrand auf Mahé

Traumstrand auf Mahé

Schnorcheln

Meine absolute Lieblingsbeschäftigung auf den Seychellen ist neben dem puren Genießen und Fotografieren auf jeden Fall das Schnorcheln! Ich liebe es einfach mit Brille, Schnorchel und Flossen in eine komplett andere Welt abzutauchen! Unter Wasser höre ich nur noch mein „Plantschen“ und kann alles andere ausblenden. Wir haben mehrere Schnorchel-Trips direkt vom Strand aus gemacht und einen Ausflug gebucht, bei dem wir direkt vor Coco Island und Felicité schnorcheln konnten. Leider sind viele Korallen bereits abgestorben, aber wir haben dennoch auf allen Schnorchel-Trips viele Fische gesehen.

Schnorcheln vor Coco Island

Schnorcheln vor Coco Island

Meeresschildkröten haben wir leider nicht gesehen, aber dafür

Riesenschildkröten

an Land. Ein Highlight war für mich unser Ausflug auf die Insel Curieuse, auf der es viele freilebende Riesenschildkröten gibt. Die gesamte Insel ist ein Naturschutzgebiet, von daher leben hier nur wenige Menschen, die ausschließlich für den Naturschutz arbeiten. Hier kommen sehr viele Tagestouristen her. Ich fand es toll! Man kann den Schildkröten sehr nah kommen und sie streicheln und fotografieren. Sie fühlen sich auf der einen Seite sehr rau und „faltig“ an, aber auf der anderen Seite ist die Haut total weich.

Riesenschildkröte auf Curieuse

Riesenschildkröte auf Curieuse

Mehr Fotos von den Seychellen findest du in meinem Seychellen-Album.

13 Kommentare zu “Ein Traum wird wahr: die Seychellen!

  1. Hochzeitsfotograf Seychellen

    Hallo Marina,

    vielen Dank für Deinen tollen Bericht! Und ich werde sogar im ersten Satz darin erwähnt… ;-)

    100 bis 150 Euro pro Nacht in einem Guesthouse empfinde ich persönlich allerdings schon als recht teuer, sofern darin nicht gerade Vollpension enthalten ist. Das geht auch deutlich günstiger.

    Hast Du meine neue Webseite denn schon entdeckt? http://www.hochzeitsfotograf-seychellen.de

    Vielleicht sehen wir uns ja mal wieder auf einem meiner Fotoseminare? Vielleicht „Lightpainting im Landschaftspark Duisburg“ am 2. Oktober? :-)

    Liebe Grüße,
    Torsten :-)

    1. Marina Autor des Beitrags

      Hi Torsten,
      ja, irgendwie bin ich über dich auf die Seychellen gekommen, deine Fotos haben mich einfach so fasziniert.
      Ich fand den Preis damals eigentlich sehr gut, weil ich ursprünglich dachte die Seychellen wären deutlich teurer und ich war sehr zufrieden mit den Guesthouses. Aber dann werd ich mir vor meiner nächsten Reise gerne mal Unterkunft-Tipps von dir abholen ;-)
      Deinen Blog-Eintrag über die schönsten Seychellenstrände hab ich mal über Facebook entdeckt. Aber deine neue Website hab ich mir eben erst so richtig angeguckt. Sie gefällt mir sehr gut! :) Aber ich darf nicht solange gucken, sonst buch ich trotz fehlendem Geld und fehlenden Urlaubstagen direkt einen Flug, deine Fotos machen so Fernweh!
      Auf ein Fotoseminar hätte ich wohl mal wieder Lust, lieber aber Portraitfotografie als Lightpainting. Habe aber auf deiner Website schon gelesen, dass es dazu wohl erst nächstes Jahr wieder einen Kurs gibt, dieses Jahr passte es mir Ende Mai leider nicht so gut.
      Liebe Grüße
      Marina

    2. Wibke

      Hallo Torsten,

      da ich gerade eine Seychellen-Reise plane und die meisten Guesthouses, die ich bislang entdeckt habe, auch in der Preiskategorie von Marina sind: Würdest Du einen Tipp geben und verraten, wo man diese deutlich günstigeren Übernachtungsmöglichkeiten findet?

      Das wäre wirklich sehr klasse :-)
      Liebe Grüße,
      Wibke

  2. Wibke

    Hallo Marina,

    vielen Dank für den tollen Bericht. Das hilft bei der Reiseplanung auf jeden Fall weiter bzw. gibt sehr viel Inspiration, was ich auch auf jeden Fall sehen und erleben möchte.

    Ich würde mich über weitere Artikel zu den Seychellen natürlich sehr freuen. Ich denke, jetzt wo ich auch die Facebook-Seite abonniert habe, sollte ich aber auf keinen Fall etwas verpassen :-)

    Liebe Grüße,
    Wibke von http://webundwelt.de/

    1. Marina Autor des Beitrags

      Hi Wibke!
      Danke, das freut mich!
      Bin grad noch an anderen Artikeln dran, aber weitere Seychellen-Artikel stehen auf der ToDo-Liste recht weit oben ;-)
      Liebe Grüße
      Marina

  3. Ulf

    Hallo Marina,
    gestern habe ich mich noch mit deinem Vater über seine bevorstehende Reise im Februar 2016 auf die Seychellen unterhalten und ihm noch einige Erfahrungen weitergegeben, die ich durch meine Reisen 2012 und 2015 auf die Inseln gemacht habe.
    Einige dieser möchte ich nun auch gerne an die Leser deines Blogs weitergeben.
    Es gibt im Netz noch weitere interessante Adressen, wo ihr sehr nützliche Tipps und sehr preiswerte Unterkünfte auf allen Inseln der Seychellen findet (www.seychellen-zeitreisen.de und http://www.seychelles-info.com). Über diese Anbieter habe ich jeweils einmal meine Reisen auf die Inseln zusammengestellt und dabei sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Grundsätzlich empfehle ich bei einer Reise auf mehrere Inseln der Seychellen Mahe als letzte Station anzusteuern, da die Fährüberfahrt sehr nervig sein kann. Bei meiner 1. Reise 2012 hatten wir auf der Überfahrt von Praslin nach Mahe mit der Cat Cocos einen Motorschaden zwischen beiden Inseln, sodaß die Fahrt anstatt der üblichen 1 Std. plötzlich fast 3 Std. dauerte. Bei meiner 2. Reise 2015 ist ein Katamaran der Cat Cocos komplett ausgefallen und somit verschob sich der ursprüngliche Zeitplan. Wer dann den anschließenden Flug bekommen muß, kann da schon mal eine böse Überaschung erleben.
    Wer einmal einen wirklich bunten Karneval dort erleben möchte, der sollte die Hauptstadt Victoria auf Mahe Ende April ansteuern. Viele ausländische Gruppen sind hier vertreten u.a. auch eine Delegation des Kölschen Karnevals haben wir dort am letzten Aprilwochenende 2015 gesehen. Dieser geht von Freitag bis Sonntag, wobei der Höhepunkt immer der Umzug am Samstag durch die Straßen Victoria’s ist.
    Wenn ihr euch solch eine Reise selbst zusammenstellen wollt, dann schaut hin und wieder auf http://www.urlaubspiraten.de oder http://www.urlaubsguru.de, hier findet ihr ab und an supergünstige Flüge auf die Seychellen für unter 500 €, allerdings dann auch manchmal mit Abflug von Brüssel, Luxemburg o.a. europäischen Städten, welche man, sofern man rechtzeitig bucht, zu absolut günstigen Preisen mit dem Thalys, TGV oder dem IC(E) erreichen kann. Eine weitere tolle Alternative an preiwerte Flüge weltweit zu kommen ist auch http://www.skyscanner.de, http://www.flugladen.de, http://www.kayak.de oder mit der +/- 3 Tage-Suche http://www.ebookers.de.
    Abschließend noch einen Tipp: besucht die Seychellen solange sie noch nicht so überlaufen sind. Eine Negativ-Entwicklung ist mir zwischen den beiden Reisen ( knapp 3 Jahre lagen dazwischen) insbesondere auf der Insel La Digue aufgefallen. Hier gab es 2012 noch knapp 50 PKW’s 2015 waren es schon an die 100 incl. Taxis, ursprünglich gab es hier nur die Ochsenkarren als Transportmittel.
    Ich hoffe, dir und deinen Lesern ein wenig geholfen zu haben und wünsche euch allen einen superschönen Aufenthalt auf den Inseln.
    Gruß Ulf

    1. Marina Autor des Beitrags

      Hallo Ulf,
      vielen Dank für deinen Kommentar und dass du deine Erfahrungen mit meinen Lesern und mir teilen willst.
      Deine Erfahrungen mit der Fähre nach Mahé überraschen mich wirklich, ich habe schon viel von anderen Seychellen-Reisenden gehört, aber von so großen Probleme mit der Fähre hab ich wirklich noch nie gehört. Ich hoffe du hast einfach nur Pech gehabt! Aber es ist natürlich gut auf Nummer sicher zu gehen und dann Mahé als letztes zu besuchen.
      Schade, dass sich La Digue so negativ entwickelt. Ich war ja erst einmal dort und hatte deswegen keinen Vergleich, aber ich fand es einfach traumhaft und würde gerne wieder hin ;-) Es gibt aber auch noch so viele andere schöne Ziele auf der Erde, die von mir bereist werden wollen… Aber ich komme wieder und hoffe, dass die Entwicklung dann nicht noch negativer ist.
      Liebe Grüße
      Marina

    1. Marina Autor des Beitrags

      Hi Daniel!
      Danke für das Kompliment! Das freut mich sehr :) Deine Fotos gefallen mir aber auch sehr gut, echt tolle Porträts und Langzeitbelichtungen. Würd mich freuen, wenn du meiner Facebook-Seite folgst, dann erfährst du auch direkt, wenn ich neue Bilder oder Berichte online stelle.
      Viele Grüße
      Marina

  4. Miguel Seychelles

    Also man kann schon sehr günstig mit Ethiopian Airlines auf die Seychellen kommen (über ADD). Bin schon mehrfach über Äthiopien geflogen und es war angenehm.
    Der Flug kostet dann zu günstigen Zeiten nur 500 Euro für Hin und Zurück.

Schreibe einen Kommentar zu Marina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.